Veneers – was ist denn das?

Veneer, das ist englisch für „dünne Verblendung“ – und das beschreibt es schon sehr gut. Ein Veneer ist eine hauchdünne, lichtdurchlässige Schale aus Keramik, die mit nur wenig  Schleifen oder sogar ganz ohne Beschleifen der Zähne aufgebracht werden können.

Veneers werden, wie andere zahntechnische Produkte auch, im Labor individuell für Sie hergestellt. Meist dauert das mindestens zwei Wochen. Sie werden hauptsächlich für die Frontzähne empfohlen und werden aus ästhetischen Gründen gewählt. So gehören Lücken, Verfärbungen und leichte Fehlstellung ohne großen Aufwand der Vergangenheit an!

Vorteile:

  • Verbesserung der Optik der Zähne
  • Verträgliches Material
  • Lichtdurchlässig – sind also nicht von den anderen Zähnen zu unterscheiden

Nachteile:

  • Bei starkem Bruxieren, also Knirschen eher nicht zu empfehlen. Hier gilt: lieber vorher mit dem Zahnarzt absprechen!
Diese Website verwendet Cookies, was die Bereitstellung unserer Dienste erleichtert. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz dieser Technologien einverstanden.